Internet als wichtiger strategischer Wachstumsbereich

Springer baut Online-Werbung in Europa aus

Artikel teilen

Der zusammen mit der Schweizer Publigroupe betriebene britische Internet-Vermarkter Digital Window übernimmt den Wettbewerber Persifiliate, der in Großbritannien, den USA und Skandinavien unter dem Namen Buy.at operiert.

Durch den Kauf von Buy.at erreiche Springer nicht nur die britische, sondern auch die europäische Marktführerschaft beim erfolgsbasierten Online-Marketing, sagte Vorstandschef Mathias Döpfner. Buy.at gehörte bisher zum US-Internetdienst AOL und betreut in Großbritannien rund 300 Kunden, die über das Netzwerk auf über 40.000 Medienangeboten Werbung schalten. Das profitable Unternehmen erwirtschaftete 2009 einen Umsatz von mehr als 40 Mio. Euro.

Springer hatte seine Stellung bei Online-Werbung 2007 mit der Übernahme von Zanox und zwei Jahre später durch den Kauf von Digital Window ausgebaut. Der Konzern sieht das Internet seit geraumer Zeit als wichtigen strategischen Wachstumsbereich und betreibt neben den Online-Ablegern von "Bild" oder "Welt" auch zahlreiche weitere Internetseiten wie etwa die Wohnungsbörse immonet.de.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo