ReutersFTP-2009_08_25T21353

Teure Champions-League-Pleite für den ORF

Weil die Slzburger Bullen die Champions League verpassten, verliert der ORF Hunderttausende Zuseher.

Mit insgesamt 5:1 gegen Maccabi Haifa verpasste Red Bull Salzburg die Qualifikation für die Fußball Champions League. Das treibt den Sport-Verantwortlichen im ORF Sorgenfalten auf die Stirn. 2Vermutlich hätten wir mit einer Beteiligung Salzburgs mehr Zuschauer gehabt“, meint ORF-Sportchef Hans Peter Trost.

Zwischen 100.000 und 200.000 Zuschauer verliert der ORF nun wohl bei seinen Live-Übertragungen. Bei den Live-Matches kostet die Werbesekunde bis 225 Euro. Sitzen weniger Fans vor dem Bildschirm, muss der ORF Nachlässe gewähren.

Für die neue Europa League – sie ist bei Sat.1 Österreich zu sehen – gab der ORF aus finanziellen Gründen kein Gebot ab. In dieser Liga spielen jetzt aber die Salzburger Bullen und mit der Wiener Austria, Sturm Graz und Rapid Wien möglicherweise drei weitere österreichische Klubs.

Jetzt ruhen die Hoffnungen auf Bayern München, Real Madrid und FC Barcelona. „Wenn wir ein paar Kracher zeigen, werden wir trotzdem genug Zuschauer haben“, sagt Trost.