Coca Cola

Ekel-Fund

"Menschlicher Abfall" in Cola-Dosen gefunden

Nachtschicht-Mitarbeiter sollen die menschlichen Fäkalien entdeckt haben.

Ekel-Fund in Nordirland: Mitarbeiter der Coca-Cola-Fabrik in Lisburn sollen in der Nachtschicht in mehreren Dosen menschliche Fäkalien gefunden haben.

"Es war absolut furchtbar, die Maschinen wurden für etwa 15 Stunden abgedreht, damit sie gereinigt werden konnten", sagte ein Zeuge zum "Belfast Telegraph". "Es war ungewöhnlich, normalerweise kommen die Dosen aus Großbritannien, doch dieses Mal kamen sie anscheinend aus Deutschland."

Untersuchungen eingeleitet

Die nordirische Polizei ermittelt. Coca-Cola erklärte gegenüber der britischen Zeitung "Daily Star": "Wir wurden über den Vorfall, der leere Dosen in unserer Fabrik in Knockmore Hill, Lisburn, betrifft, informiert. Wir nehmen es extrem ernst und werden in Kooperation mit der Polizei Untersuchungen durchführen."

Man habe das Problem zum Glück dank der Qualitätsuntersuchungen schnell feststellen können, alle Dosen, die davon betroffen waren, wurden schnellstmöglich beschlagnahmt. Sie werden selbstverständlich nicht verkauft. "Es handelt sich um einen isolierten Zwischenfall und betrifft keine Produkte, die derzeit verkauft werden", so ein Coca-Cola-Sprecher.