Flughafen-Chef legt Funktionen zurück

Mit Ende August

Flughafen-Chef legt Funktionen zurück

Christoph Herbst wechselt in den Verfassungsgerichtshof.

Flughafen-Vorstandschef Christoph Herbst, der in den Verfassungsgerichtshof wechselt, hat dem Flughafen-Aufsichtsrat am Donnerstag, mitgeteilt, dass er sein Mandat als Aufsichtsratsvorsitzender (Mandat derzeit ruhend gestellt) und damit auch als Vorstand mit Wirkung 31. August 2011 zurücklegen wird. Falls es vorher eine Hauptversammlung gibt, soll der Rücktritt aus allen Funktionen am Flughaben Wien mit Ablauf dieser Hauptversammlung erfolgen. Das teilte der Flughafen am Donnerstagnachmittag mit.

Er wolle mit diesem Schritt eine mögliche Unvereinbarkeit wegen seiner "voraussichtlichen beruflichen Veränderung" vermeiden, erklärte Herbst. Die Funktion des Aufsichtsratsvorsitzenden wird derzeit interimistisch von Ewald Kirschner wahrgenommen. Das Auswahlverfahren für das neue Vorstandsteam des Flughafen Wien ist im Gange.