Moody's hält Indiens Rating-Ausblick stabil

Die Ratingagentur Moody's droht Indien im Gegensatz zur Konkurrenz nicht mit einer Bonitätsabstufung auf Ramsch-Niveau. Der Ausblick für das Rating der drittgrößten Volkswirtschaft Asiens bleibe stabil, teilte Moody's mit. Demgegenüber hatten die anderen beiden großen Agenturen Standard & Poor's (S&P) und Fitch dem Land unlängst mit einer Abstufung in den "Non-Investment-Grade" gedroht. Damit kennzeichnen Ratingagenturen sehr riskante Staatsanleihen.

Wie die anderen beiden Agenturen bewertet Moody's die Bonität Indiens nur eine Stufe besser als Ramschniveau. Moody's begründete den stabilen Ausblick damit, dass die Schwächen der indischen Wirtschaft nicht neu seien. Hierzu zählen die hoch verschuldeten öffentlichen Haushalte, Inflationsrisiken und schlechte Rahmenbedingungen für Investoren. Darüber hinaus dürften jüngste Schwächeanzeichen wie das geringe Wirtschaftswachstum nicht von Dauer sein. Indien war zuletzt so schwach wie seit fast zehn Jahren nicht mehr gewachsen.

Lesen Sie auch