Moody's lobt Ostengagement von Österreichs Banken

Die Ratingagentur Moody's sieht inzwischen sehr positive Aspekte im Osteuropa-Engagement der heimischen Banken. Das Risiko durch Garantien seien nicht mehr so hoch. Ohne Osteuropa wäre Österreich eine deutlich weniger dynamische Volkswirtschaft.

"Ich sehe Osteuropa nicht als Faktor, der langfristig negative Auswirkung auf das Rating Österreichs haben sollte", sagte Dietmar Hornung von Moody's Deutschland. Die österreichischen Banken seien dort starkem Risiko ausgesetzt, aber das habe sich bezahlt gemacht. Außerdem habe das Engagement österreichischer Banken auf Osteuropa stabilisierend gewirkt.

Im Juni 2012 hatte Moody's die stark in Osteuropa engagierten Großbanken Erste, RBI und Bank Austria abgestuft und das unter anderem mit ihrem hohen Risiko in der Region begründet. Allerdings hatte sie auch damals schon deren Geschäftsmodell in Osteuropa für haltbar und profitabel eingestuft. Außerdem gibt Moody's Österreich zwar die Bestnote AAA, aber mit einem negativen Ausblick.