Moody's stufte RBI, Bank Austria, Erste herab

Die US-Ratingagentur Moody's hat eine Neubewertung österreichischer Banken vorgenommen und die Ratings der drei größten Banken herabgesetzt. Die Bewertung der Verbindlichkeiten und Einlagen der Raiffeisen Bank International (RBI) und der UniCredit Bank Austria wurden um eine Stufe gesenkt, die der Erste Group Bank AG um zwei Stufen, wie das Unternehmen mitteilte.

Das Downgrade der Ratings reflektiere ihre Anfälligkeit durch ein ungünstiges Umfeld in einiger ihrer Kernmärkte in Zentral- und Osteuropa (CEE/CIS) sowie ein gesteigertes Risiko weiterer "Schocks" in der derzeitigen Euro-Schuldenkrise, hieß es in der Begründung. Die Risiken durch Problemkredite in osteuropäischen Kernmärkten der Austro-Banken bleiben nach Ansicht der Ratingagentur 2012 und weiter hoch. Moody's setzte den Ausblick für die Bewertung der Verbindlichkeiten und Einlagen sowie des Finanzstärke-Rankings (BFSR) von Bank Austria und Erste auf "negativ".