Motorola verklagt Apple wegen Patentverletzung

Motorola hat Apple wegen der angeblichen Verletzung von Patentrechten verklagt. Der US-Handyhersteller warf dem heimischen Rivalen am Mittwoch vor, mit iPhone, iPad, iTouch und einigen Rechnern gegen 18 Motorola-Patente zu verstoßen. Dabei gehe es unter anderem um Apples MobileMe-Dienst und das Verwalten von Software-Anwendungen.

Motorola hat Apple wegen der angeblichen Verletzung von Patentrechten verklagt. Der US-Handyhersteller warf dem heimischen Rivalen am Mittwoch vor, mit iPhone, iPad, iTouch und einigen Rechnern gegen 18 Motorola-Patente zu verstoßen. Dabei gehe es unter anderem um Apples MobileMe-Dienst und das Verwalten von Software-Anwendungen.

In einer Beschwerde forderte Motorola die Internationale Handelskommission (ITC) der USA auf, den Verkauf der betroffenen Apple-Produkte in den Vereinigten Staaten zu stoppen. Handy- und Software-Hersteller überziehen sich derzeit gegenseitig mit Klagen. Auch Motorola muss sich Vorwürfen der Patentverletzung erwehren. Gegen das Unternehmen ist eine Klage von Microsoft anhängig.