EVN senkt Preise um 4,4 Prozent

Neue Energie-Tarife: Börsen-Orientierung auch für Haushalte

Die Auswahl bei den Tarif-Modellen für Strom und Gas vergrößert sich. Auch Haushaltskunden können nun mit ihrer Energierechnung an den schwankenden Börsenkursen teilnehmen oder doch lieber auf eine langfristige Preisgarantie setzen.

Die niederösterreichische EVN hat seit Jahresanfang mit "Optima Float" für risikofreudigere Kunden sowie mit "Optima Garant", als erster heimischer Energieversorger solche Tarife im Angebote. Beim Float-Tarif ändert sich der Preis mit den Großhandelspreisen an den Börsen monatlich, bei der Garantievariante sind sie für 2 Jahre fix. Die Wien Energie, die Float- und Garant-Tarife bereits für Gewerbekunden anbietet, will damit für Private noch im April starten.

"Innerhalb der ersten Wochen haben sich bereits über 5.000 Kunden für die beiden neuen Tarife entschieden", sagte EVN-Sprecher Stefan Zach. In den nächsten Jahren könnten bis zu 20 % der 700.000 Kunden zu einem der neuen Tarife wechseln, erwartet man bei der EVN.

Weitere Unternehmen könnten mit solchen neuen Tarifmodellen folgen, heißt es aus der E-Control. Eine Ausweitung auf den Gasbereich sei zu erwarten. Die EVN jedenfalls überlegt bereits die Einführung einer Float- und Garantievariante auch für private Gaskunden. Im kommenden Jahr könnte es soweit sein.

Konkret orientiert sich der EVN-Float-Tarif am Österreichischen Strompreisindex (ÖSPI) der Österreichischen Energieagentur. Dieser wird monatlich auf Basis der Großhandelspreise an der Leipziger Energiebörse EEX berechnet. Im April kostet die kWh Strom inklusive Netzgebühren sowie Steuern und Abgaben 15,9119 Cent. Im März waren es 16,1381 Cent/kWh.

Die Fixpreisvariante, mit der sich ein Kunde für 24 Monate bindet, ist derzeit mit 17,6520 Cent/kWh teurer. Beim "normalen" Optima-Tarif kostet die Kilowattstunde zwischen 17,6796 Cent/kWh (Kleinverbraucher) und 17,1996 Cent/kWh für größere Verbraucher. Der reine Energiepreis, der ebenso wie Netzgebühren sowie Steuern und Abgaben rund ein Drittel der Gesamtrechnung ausmacht, liegt bei Optima Float im April bei 6,9499 Cent/kWh, nach 7,1384 Cent/kWh.

Für einen Durchschnittshaushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 3.500 kWh bedeutet dies beim Energiepreis rund 295 Euro beim Float-Tarif, 301 Euro beim "normalen" Optima und 318 Euro bei der Garantievariante (Rabatte nicht berücksichtigt).