Ölkonzern Petrobras bestätigt Gespräche mit Eni für Galp-Anteil

Artikel teilen

Der brasilianische Ölkonzern Petrobras hat Verhandlungen mit dem italienischen Konkurrenten Eni für den Erwerb eines 33,4-prozentigen Anteils am portugiesischen Konzern Galp bestätigt, den die Italiener halten. Petrobras bestätigte somit dementsprechende Berichte, die in internationalen Medien kursiert waren.

Der brasilianische Ölkonzern Petrobras hat Verhandlungen mit dem italienischen Konkurrenten Eni für den Erwerb eines 33,4-prozentigen Anteils am portugiesischen Konzern Galp bestätigt, den die Italiener halten. Petrobras bestätigte somit dementsprechende Berichte, die in internationalen Medien kursiert waren.

Nach Angaben italienischer Medien hat Petrobras Eni 3,5 Milliarden Euro für das Aktienpaket angeboten. Eni verlangt jedoch mindestens 4,7 Mrd. Euro. Galp und Petrobras arbeiten in Brasilien bei der Ausbeutung von Erdölfeldern zusammen. Galp-Papiere hatten im Dezember nach dem Bekanntwerden von Gerüchten, Eni könne seinen Anteil an Galp an Petrobras verkaufen, rund 13 Prozent zugelegt.

Lesen Sie auch

OE24 Logo