Ölriese Exxon Mobil verdiente weniger - Aktie gibt nach

Der US-Ölkonzern Exxon Mobil hat im ersten Quartal trotz der höheren Ölpreise weniger verdient als vor einem Jahr. Der Nettogewinn sank auf 9,5 Mrd. Dollar von 10,65 Mrd. Dollar, teilte das Management am Donnerstag vor New Yorker Börsenbeginn mit.

Die Produktion in Öläquivalenten sank um mehr als fünf Prozent. Exxon-Aktien reagierten vorbörslich mit Abschlägen von 1,3 Prozent auf den Quartalsbericht.

Lesen Sie auch