Erste Passagierjets heben wieder in Wien ab

Wizz Air

Erste Passagierjets heben wieder in Wien ab

 Die ungarische Billig-Fluglinie Wizz Air ist am Freitag erstmals während der Coronakrise wieder von Wien aus gestartet. Zwei Verbindungen - W6 2841 nach Dortmund in der Früh und W6 2843 nach Lissabon am Nachmittag - wurden letztlich bedient. Die Auslastung der Maschinen habe die Erwartungen übertroffen, teilte die Airline in einer Aussendung mit.
 
Wie viele Passagiere in die Ruhrpott-Metropole bzw. die Hauptstadt Portugals an Bord der Airbus 320 waren, wurde nicht bekannt gegeben. Am Nachmittag hatte Wizz Air auf dem Flughafen Wien jedenfalls sechs Check-in-Schalter geöffnet, vor denen sich zwischenzeitlich auch eine Warteschlange bildete. Einige Dutzend Passagiere waren zu sehen. 20 Minuten vor dem Lissabon-Flug gab es zudem einen Rückflug der ungarischen Airline nach Sofia (W6 4342).
 
Zu den Reisenden in die portugiesische Hauptstadt zählte u.a. eine Studentin aus Österreich. Sie gab an, am 18. März zu Beginn der Coronakrise "in Panik" heimgeflogen zu sein und jetzt an ihre Universität zurückzukehren. Den Flug habe sie bereits Anfang April gebucht. Ein junger Portugiese sagte zur APA, dass er in Wien arbeite, nun aber seinen erkrankten Vater besuchen wolle.
 

Verstärkte Hygienemaßnahmen

Wizz Air hat mit dem (heutigen) 1. Mai verstärkte Hygienemaßnahmen angekündigt. Während die HEPA-Filter (Schwebstofffilter, Anm.) in den Maschinen der Airline 99,7 Prozent der Viren und Bakterien aus der Luft in der Kabine herausfiltern würden, seien sowohl die Besatzung als auch die Passagiere dazu "aufgerufen, während des gesamten Fluges Masken zu tragen". Die Kabinen-Crew werde an jeden Fluggast Desinfektionstücher austeilen. Der Verzicht auf das Bordmagazin und die Förderung der kontaktlosen Bezahlung beim Kauf an Bord seien "Maßnahmen zur Minimierung des physischen Kontakts". Und nicht zuletzt: "Auf Flügen, bei denen es die Auslastung erlaubt, wird die Besatzung den Sitzabstand der Passagiere beachten."
 
"Da wir schrittweise immer mehr Passagiere auf unseren Flügen willkommen heißen und unseren Betrieb wieder hochfahren, werden die Schutzmaßnahmen, die wir umsetzen, die bestmöglichen hygienischen Bedingungen gewährleisten", wurde Jozsef Varadi, CEO von Wizz Air, in einer weiteren Aussendung zitiert. Die Airline hat zu ihren in Covid-19-Zeiten gesetzten Schritten auch ein neues Video veröffentlicht.
 
Seitens des Flughafens Wien wurde am Freitag einmal mehr darauf hingewiesen, dass es aktuell nur wenige Linienverbindungen gebe. Der gesamte verbleibende Luftfahrtbetrieb erfolge unter Einhaltung der geltenden Einreise- und Gesundheitsvorschriften der Behörden. Auf dem Airport besteht Schutzmaskenpflicht im Terminal.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top-Videos des Tages

Live auf oe24.TV 1 / 7

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum