businesslive

Österreichs BIP wuchs so stark wie vor einem Jahr

Österreichs Wirtschaft ist im zweiten Quartal auf einen Erholungspfad eingeschwenkt und so stark gewachsen wie seit einem Jahr nicht mehr. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte im Quartalsabstand um 0,2 Prozent zu, ebenso kräftig war der Zuwachs zuletzt im zweiten Vierteljahr 2012 gewesen. Danach hatte es drei Quartale lang faktisch eine Stagnation gegeben. Im Jahresabstand wuchs das BIP im zweiten Quartal real um 0,3 Prozent, erklärte das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) am Mittwoch in seiner Schnellschätzung.

Heuer im ersten Quartal war die Wirtschaft gegenüber dem Vorjahr noch geschrumpft - aber real doch nur um 0,5 Prozent und nicht wie bisher angenommen um 0,7 Prozent. Auch die BIP-Veränderung im Quartalsabstand hat das Wifo für das erste Vierteljahr leicht nach oben revidiert: aus einer Null wurden 0,1 Prozent Anstieg, ebenso wie laut Neuberechnung auch im 3. Quartal 2012. Für das Schlussquartal 2012 blieb das Wifo aber bei -0,1 Prozent, wodurch es im Herbst letztlich doch nur einen Dreimonats-Abschnitt ganz ohne Wachstum gegeben hat.