OMV verzichtet auf Mehrheit

Einkommensranking

OMV-Bosse sind Gagen-Kaiser

Das Einkommensranking der ATX-Manager weist in der Top 10 fünf OMV-Vorstände aus. Banken- und Versicherungsbosse cashten 2009 weniger.

OMV-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Ruttenstorfer führt das Einkommens-Ranking der bestverdienenden ATX-Manager des Magazins Format mit einem Jahresgehalt von 2,6 Mio. Euro an. Auf Platz zwei liegt Strabag-Chef Hans Peter Haselsteiner, dessen Gage heuer aber geringer ausfällt als 2008. Letztes Jahr kassierte er noch gleich viel wie Ruttenstorfer.

Unter den ersten zehn der Bestverdiener finden sich demnach fünf OMV-Bosse (Platz 1: Ruttenstorfer, Platz 3: Gerhard Roiss, Platz 4: Helmut Langanger, Platz 6: David C. Davies, Platz 8: Werner Auli).

Viele der ATX-Bosse mussten im Vorjahr jedoch herbe Verluste hinnehmen. Vor allem bei Bank- und Versicherungsmanagern gingen die Gehälter nach den fetten Jahren davor stark zurück.

Erste-Chef kriegt „nur“ 1,5 Millionen

Verdiente Erste Group-Chef Andreas Treichl etwa 2008 noch 3,3 Mio. Euro, kassierte er im Vorjahr „nur“ noch 1,5 Mio. Euro. Er verzichtete wie viele seiner Kollegen auf Bonus-Zahlungen.