WrabetzJuN023

Medienorgel

ORF-Bilanz ist endlich wieder positiv

ORF-Chef Alexander Wrabetz kann nach Langem wieder gute Nachrichten am Küniglberg verkünden: „Wir haben im ersten Jahr Quartal 2010 positiv bilanziert. Wir sind in den schwarzen Zahlen. Und ich bin zuversichtlich bezüglich der wirtschaftlichen Entwicklung des ORF“, so Wrabetz gegenüber ÖSTERREICH.

Im Vorjahr hatte der ORF noch 44,5 Mio. Euro Verluste gemacht. Vor allem die Werbeeinnahmen haben sich deutlich besser entwickelt als geplant (rund 5 Prozent über dem Finanzplan), auch die Gebühreneinnahmen liegen über dem Plan.

Wrabetz will jetzt bei den Sparmaßnahmen – die ihm die Regierung aufgetragen hat – weiter Gas geben: „Hier sind wir auf einem sehr guten Weg.“