Testbohrungen in den kommenden Jahren geplant

OMV-Tochter Petrom kauft in Kasachstan Öllizenz zu

Artikel teilen

Die rumänische OMV-Tochter Petrom hat den Kauf des kasachischen Unternehmens Korned LLP am 31. Dezember 2009 unter Dach und Fach gebracht, das unter anderem eine Lizenz für die Entwicklung des Ölfeldes Kultuk im kaspischen Becken besitzt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Zukauf stelle einen Wert von unter 10 Prozent der Petrom-Aktiva dar, teilte Petrom in einer Aussendung mit.

Kultuk liegt rund 34 Kilometer vom kasachischen Petrom-Feld Komsomolskoe und wurde in den 1980er Jahren entdeckt. Petrom will Testbohrungen in den nächsten zwei bis drei Jahren durchführen, um unter anderem die Größe des Ölfeldes zu bestimmen. Durch die Nähe zu Komsomolskoe werde mit Synergie-Effekten bei der Entwicklung der zwei Felder gerechnet. "Dieser Zukauf ist für uns sehr wichtig", betonte Petrom-Vorstand Johann Pleininger laut Aussendung.

Die OMV-Tochter ist seit 1998 in Kasachstan präsent und hat unter anderem Entwicklung- und Förderlizenzen für die Ölfelder Tasbulat, Aktas, Turkmenoi, Komsomolskoe and Jusaly. Das Hauptaugenmerk Petroms ist auf den Westen Kasachstans gerichtet, wo der Ölkonzern sein Produktionszentrum hat.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo