Peugeot muss französischen Börsenindex CAC 40 verlassen

Der krisengeschüttelte französische Autobauer PSA Peugeot Citroen muss den französischen Leitindex CAC 40 verlassen. Peugeot werde durch den belgischen Chemiekonzern Solvay ersetzt, teilte Börsenbetreiber NYSE Euronext am Freitag mit. Die Änderung werde zum 14. September wirksam.

Die Aktie des Renault-Konkurrenten hat in den vergangenen zwölf Monaten rund zwei Drittel an Wert eingebüßt. Der Ausschluss aus dem CAC ist ein heftiger Schlag für den einstigen Börsenliebling. Peugeot leidet unter der europäischen Schuldenkrise und heftigen Absatzeinbußen.

Lesen Sie auch