ProSiebenSat.1 übernimmt Online-Reisebüros

ProSiebenSat.1 baut seine Online-Geschäfte weiter aus und übernimmt die Reiseportale weg.de und ferien.de komplett. Der Fernsehkonzern setzt seit langem auf Wachstum im Internet und will mit dem Kauf seine Stellung im Reisemarkt weiter stärken.

"Der Internet-Reisemarkt ist einer der größten eCommerce-Märkte und profitiert enorm von TV-Werbung", sagte Digitalvorstand Christian Wegner am Montag in München. Über den Deal hatte zuvor auch das "Handelsblatt" (Montag) berichtet. Über den Preis machten weder ProSiebenSat.1 noch die Comvel GmbH, die Vorbesitzer der Portale, Angaben.

40 Prozent des gesamten deutschen Reisemarktumsatzes werde online erzielt, das entspreche rund 20 Mrd. Euro. ProSiebenSat.1 ist in diesem Segment bereits mit Anbietern wie "Tropo", "Billiger-Mietwagen.de" oder "Reise.com" aktiv. Die Aktie reagierte mit einem Plus von 0,8 Prozent auf die Nachrichten.

Das Online-Geschäft, mit dem Konzernchef Thomas Ebeling ProSiebenSat.1 unabhängiger von den Werbeerlösen machen will, boomt derzeit. Bereits 21,5 Prozent seines Gesamtumsatzes erzielt der RTL-Konkurrent mit seinem digitalen Geschäft. 2018 will ProSiebenSat.1 fast jeden dritten Euro mit Videos, Spielen, Musik und Handel im Internet verdienen. Das meiste Geld bringen derzeit Handelsplattformen.

Mehr dazu