RCB setzt Andritz-Kursziel von 63 auf 67 Euro hoch

Die Analysten von der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben ihr Kursziel für die Aktie des steirischen Anlagenbauers Andritz von 63,00 auf 67,00 Euro nach oben revidiert. Begründet wurde dies mit der jüngsten Akquisition von AE&E durch Andritz. Das Anlagevotum "hold" wurde von den Experten hingegen bestätigt.

Die Analysten von der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben ihr Kursziel für die Aktie des steirischen Anlagenbauers Andritz von 63,00 auf 67,00 Euro nach oben revidiert. Begründet wurde dies mit der jüngsten Akquisition von AE&E durch Andritz. Das Anlagevotum "hold" wurde von den Experten hingegen bestätigt.

Die Schätzungen für den Gewinn je Aktie wurden ebenfalls nach oben angepasst. Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr lautet auf 2,99 Euro und für die Folgejahre 3,73 Euro und 4,41 Euro Gewinn je Titel. Die Dividendenerwartungen für diesen Zeitraum liegen bei 1,72, 2,26 und 2,67 Euro je Aktie. Am Donnerstag im Eröffnungshandel an der Wiener Börse gingen die Andritz-Papiere um 0,30 Prozent auf 67,19 Euro zurück.