Andritz bestätigt Übernahme der insolventen AE&E Austria

Die Grazer Andritz hat am Freitagmorgen die Übernahme des steirischen Anlagenbauers AE&E Austria bestätigt. Dem von Andritz getragenen Angebot an den insolventen Mischkonzern A-Tec sei gestern Abend die Zustimmung erteilt worden.

Die Grazer Andritz hat am Freitagmorgen die Übernahme des steirischen Anlagenbauers AE&E Austria bestätigt. Dem von Andritz getragenen Angebot an den insolventen Mischkonzern A-Tec sei gestern Abend die Zustimmung erteilt worden.

"Andritz übernimmt es, einen mit dem Sanierungsverwalter der AE&E Austria GmbH & Co KG abgestimmten Sanierungsplan zu finanzieren und damit das Unternehmen zu stabilisieren", hieß es in einer Pflichtmitteilung. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Der Gläubigerausschuss der insolventen A-Tec hatte den Verkauf am Vorabend beschlossen. Laut dem Sprecher des Ausschusses, Hans-Georg Kantner, bestehe die Einigung aus mehreren Details, von denen der Barpreis nur eines ist. Der Preis der Transaktion belaufe sich auf 5 und 10 Mio. Euro. AE&E befinde sich damit auf einem "wirklichen Sanierungspfad".