Rückruf! Salmonellen-Alarm in Produkten mit Kardamom

Herkunftsland Guatemala

Rückruf! Salmonellen-Alarm in Produkten mit Kardamom

Artikel teilen

Rückruf von Produkten mit Kardamom wegen Salmonellengefahr.

Wegen einer möglichen Gesundheitsgefährdung durch Salmonellen ruft die Agentur für Ernährungssicherheit (AGES) im Auftrag des Gesundheitsministeriums verschiedene Produkte zurück, die Kardamom mit der Herkunftsangabe Guatemala enthalten. In Verkehr gebracht wurden die Erzeugnisse laut Europäischem Schnellwarnsystem für Lebens- und Futtermittel (RASFF) in mehreren europäischen Mitgliedstaaten.

Betroffen sind folgende Erzeugnisse: "Rosengarten Energiekugel-Mix", "Rosengarten Figurfit-Müsli Rote Beere Chia", "Hot Hirse Morgengold" (Inverkehrbringer: Dennree GmbH), "Cardamome in der Schale gemahlen" (Schulze & Co. KG) sowie "Bio Kardamom" (pikantum KG). Vor dem Verzehr dieser Produkte wurde ausdrücklich gewarnt. In Österreich wird die Rückrufaktion von den Lebensmittelaufsichtsbehörden der Bundesländer beaufsichtigt, teilte die AGES am Donnerstag mit. Verbraucher sollen vorhandene Produkte keinesfalls verwenden, sondern umgehend entsorgen bzw. beim Inverkehrbringer reklamieren.

Salmonellen zählen zu den weltweit bedeutsamsten bakteriellen Infektionserregern beim Menschen. Sie können Übelkeit, Durchfall, Fieber, Erbrechen, Kreislaufbeschwerden und Bauchkrämpfe verursachen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo