Siemens-Chef bekräftigt Gewinnziel für 2014

Trotz der weltweit schwächeren Konjunktur hält Siemens an seinem Gewinnziel für das nächste Jahr fest. Vorstandschef Peter Löscher sagte der "Bild"-Zeitung am Montag laut Vorabbericht: "Unser Ziel von zwölf Prozent Gewinnmarge 2014 steht - auch wenn die Konjunktur weltweit bisher nicht so gut läuft wie erwartet." Doch für 2014 gingen alle Experten von einer anziehenden Konjunktur aus, was auch für Siemens gut wäre.

Löscher betonte, das jüngste Sparprogramm diene dazu, den Konzern weiterhin in der Weltspitze zu halten. "Siemens steckt nicht in der Krise", betonte er. Von den geplanten Einsparungen im Volumen von sechs Milliarden Euro habe Siemens bereits rund eine Milliarde realisiert. Mit dem Sparprogramm, das den Wegfall tausender Arbeitsplätze vorsieht, will Löscher die nun noch einmal bekräftigte Rendite von über zwölf Prozent erreichen. Zu den von Arbeitnehmervertretern vehement bekämpften Plänen gehört auch der Verkauf mehrerer Geschäftssparten.

Lesen Sie auch