Smurfit_Kraftliner

Smurfit Nettingsdorfer investiert 18 Mio. Euro

Artikel teilen

Der Papierproduzent Smurfit Kappa Nettingsdorfer mit Sitz in Ansfelden bei Linz investiert 18 Mio. Euro in die Erneuerung des Antriebs der Papiermaschine "PM6". Zudem sind rund 100 eigene Beschäftigte und 550 externe Personen mit den Revisionsarbeiten beschäftigt, die am 14.9. abgeschlossen sein sollen.

Mit der aktuellen Erneuerung sei die PM6 für die kommenden 10 Jahre Jahre gut gerüstet. Die weltweit schnellste Kraftliner-Papiermaschine ist seit 1984 in Nettingsdorf im Einsatz und ersetzte damals drei andere Maschinen.

Seit der Errichtung, die etwa 63 Mio. Euro gekostet hat, wurden rund 140 Mio. in die laufende Modernisierung und Wartung investiert. Im oberösterreichischen Werk werden jährlich 420.000 t Wellpappe-Rohpapier erzeugt.

Smurfit Kappa Nettingsdorfer ist Teil der weltweit tätigen Smurfit Kappa Group und einer der größten europäischen Standorte des Verpackungskonzerns. Dieser setzte zuletzt mit rund 40.000 Mitarbeitern in mehr als 30 Ländern 7 Mrd. Euro um.

Die oberösterreichische Tochter, 1851 als Nettingsdorfer Papierfabrik gegründet, setzte 2008 rund 197 Mio. Euro nach 210 Mio. im Jahr zuvor um. Die Hauptmärkte des Unternehmens sind neben Österreich die zentraleuropäischen Nachbarländer in einem Radius von 600 km, die Exportrate beträgt 85 Prozent. Am Standort werden heuer 360 Mitarbeiter beschäftigt.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo