Spaniens Inflationsrate sinkt weiter

In Spanien ist die Inflationsrate im Oktober auf den geringsten Wert vier Jahr gefallen. Der für europäische Vergleichszwecke errechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) sei von 0,5 Prozent im Vormonat auf 0,1 Prozent abgerutscht, teilte das nationale Statistikinstitut INE am Mittwoch in Madrid laut einer ersten Schätzung mit. So niedrig war die Inflation zuletzt im Oktober 2009.

Volkswirte hatten nur mit einem Rückgang auf 0,4 Prozent gerechnet. Zum Vergleich: Im Februar hatte die Inflationsrate noch mit 2,9 Prozent ihren bisherigen Jahreshöchstwert erreicht. Die Teuerung in Spanien liegt damit deutlich unter der Zielmarke, die von der Europäischen Zentralbank (EZB) angestrebt wird. Die EZB peilt für die gesamte Eurozone eine jährliche Inflationsrate von knapp zwei Prozent an.