Sparkurs gibt Easyjet Auftrieb - Weniger Verlust

Artikel teilen

Der Billigflieger Easyjet wird dank strikter Einsparungen wohl deutlich weniger Verlust einfliegen als bisher gedacht. Für das in wenigen Tagen endende Winter-Halbjahr werde nur noch mit einem Minus vor Steuern in etwa auf Vorjahresniveau zwischen 55 und 65 Mio. Pfund (65,8 bis 77,8 Mio. Euro) gerechnet, teilte der britische Konzern am Dienstag mit.

Bisher hatte die Nummer zwei unter Europas Billig-Fluglinien hinter Ryanair einen Fehlbetrag von bis zu 90 Mio. Pfund vorhergesagt. Laut Easyjet lockt zudem ein verbesserter Service mehr Kunden.

Easyjet vergibt inzwischen Sitzplätze und ermöglicht Passagieren Umbuchungen - was vor allem für Geschäftskunden wichtig ist. Positiv wirkte sich auch Der milde Winter aus, weil es dadurch kaum Unterbrechungen des Flugverkehrs gab.

Der Winter bringt Airlines häufig rote Zahlen, im Sommer fliegen sie Gewinne ein.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo