Stadlauer Malz im ersten Halbjahr mit weniger Gewinn

Die börsenotierte Stadlauer Malzfabrik AG, die ihr operatives Geschäft in die Stamag Stadlauer Malzfabrik GmbH ausgegliedert hat, hat im ersten Halbjahr 2011 weniger Gewinn und Umsatz erzielt. Wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Zwischenbericht hervorgeht, verringerte sich der Jahresüberschuss auf 427.000 Euro, nach 926.000 Euro im Vorjahreszeitraum.

Das Vorjahresergebnis sei durch einen außerordentlichen Ertrag beeinflusst gewesen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) sank auf 578.000 (Vorjahresperiode: 991.000) Euro. Die Umsatzerlöse gingen auf 623.000 (713.000) Euro zurück.

Die Entwicklung des Gesamtjahres werde vorwiegend von der weiteren Entwicklung an den Finanzmärkten sowie des Zinsniveaus abhängig sein. Bei der Stadlauer Malzfabrik Gmbh lasse sich für das Gesamtjahr 2011 trotz schwieriger Rahmenbedingungen auf dem Rohstoffsektor ein positives Jahresergebnis erwartet, heißt es im Halbjahresbericht.

Mehr dazu