Stora Enso stampft Produktion in Nordfinnland ein

Der finnische Holz- und Papierkonzern Stora Enso plant, die Produktion von Zeitungspapier im nordfinnischen Kemi einzustellen. Die geplante Stilllegung hänge mit der gesunkenen Nachfrage nach Zeitungspapier zusammen, teilte das Unternehmen mit. 90 der über 700 Arbeitsplätze in der Fabrik Veitsiluoto in der Nähe des Polarkreises sind von der Maßnahme betroffen.

Stora Enso, das in Österreich über mehrere Standorte verfügt, betreibt seit Jahren in Finnland ebenso wie international ein umfangreiches Sparprogramm. Zuletzt traf es Anfang Jänner eine Papierfabrik im französischen Corbehem, wo 350 Stellen gestrichen werden sollen.

Im vergangenen Juni hatte der Konzern eine Welle von Schließungen angekündigt, an deren Ende der Konzern international um 2.500 Mitarbeiter weniger haben soll. An den österreichischen Standorten Ybbs and der Donau, Brand, Sollenau, Bad St. Leonhard und Wien sollten insgesamt 100 Mitarbeiter abgebaut werden.