SW Umwelttechnik erhielt Banken-Zustimmung zu Tilgungsverschiebung

Die börsenotierte SW Umwelttechnik mit Sitz in Klagenfurt hat bei ihren finanzierenden Banken die Verlängerung der Laufzeit der Investitionskredite bis Mitte 2012 erreicht. Konkret geht es um Kredite in Höhe von 50 Mio. Euro. In einer Rahmenvereinbarung stimmten die Banken, wie bereits angekündigt, einer Tilgungsverschiebung und der Beibehaltung der Kreditrahmen zu, teilte das Unternehmen mit.

Die Finanzierung der SW-Gruppe erfolge zu einem hohen Anteil durch Bankdarlehen, die vor allem für die Modernisierungs- und Expansionsinvestitionen im Gesamtausmaß von 60 Mio. Euro in den Jahren 2005 bis 2008 aufgenommen worden seien, so das Unternehmen. "Rund 50 Mio. Euro der Bankdarlehen", die ohne der aktuellen Vereinbarung "binnen der nächsten vier Jahre fällig gewesen wären", würden nun verlänger, der Rest sei "bereits getilgt", hieß es auf Anfrage der APA.