Tata Motors verdreifachte Gewinn 2010/11 auf 1,45 Mrd. Euro

Der indische Automobilkonzern Tata Motors hat seinen Gewinn mehr als verdreifacht. Tata machte die Marken Jaguar und Land Rover wieder profitabel. Das Unternehmen teilte am Donnerstag in Mumbai mit, der Gewinn sei im Ende März abgelaufenen Finanzjahr 2010/11 auf 92,74 Mrd. Rupien (1,45 Mrd. Euro) gestiegen. 2009/10 verdiente der Konzern unterm Strich noch 25,71 Mrd. Rupien.

Jaguar und Land Rover hätten maßgeblich zu dem verbesserten Konzernergebnis beigetragen. Als Tata Motors 2008 Jaguar Land Rover übernahm, fuhren die Briten Verluste ein. Tata Motors teilte nun mit, Jaguar Land Rover sei im abgelaufenen Finanzjahr profitabel gewesen. Tata Motors führte das Wachstum unter anderem auf zunehmende Absätze in China, neue Modelle und günstige Wechselkurse zurück.

Beim Umsatz hat Tata Motors insgesamt um rund ein Drittel zugelegt, so der Konzern. Der Erlös sei von umgerechnet 14,5 Mrd. Euro auf 19,3 Mrd. Euro gestiegen. Weltweit hat die Tata-Motors-Gruppe 1,08 Mio. Fahrzeuge abgesetzt.