Traditionshaus Gerstner übernahm UNIQA-Hotels

Wien

Traditionshaus Gerstner übernahm UNIQA-Hotels

Hofzuckerbäckerei kaufte Austria Hotels International.

Das Wiener Traditionsunternehmen Gerstner, bisher als k. u. k. Hofzuckerbäckerei und Caterer bekannt, steigt nun auch groß ins Hotelgeschäft ein. Der Versicherungskonzern UNIQA verkaufte seine Austria Hotels International (AHI) an Gerstner sowie zwei Co-Investoren, die früheren conwert-Chefs Günter Kerbler und Johann Kowar.

Großes Angebot
Konkret umfasst das Hotelportfolio 11 Häuser mit insgesamt 1.300 Zimmern in Wien, Baden, Prag und Brünn sowie einen Gastronomiebetrieb, den Passauerhof in Grinzing. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart - es soll eine "dreistellige Millionensumme" geflossen sein.

In einen Teil der neuerworbenen Hotels - acht davon befinden sich in Wien - sollen zusätzlich zum Hotelbetrieb Wohnungen bzw. servicierte Apartments eingebaut werden - etwa in das Hotel de France am Wiener Schottenring oder in das Hotel Kummer in der Mariahilfer Straße. Der Name der Hotelgrupppe AHI wird auf "Gerstner Imperial Hotels & Residences" geändert.