Tschechien reduziert Budgetdefizit langsamer

Die tschechische Regierung senkt das Defizit des öffentlichen Haushalts langsamer als bisher geplant. Noch im April hatte es geheißen, das Defizit sollte bis 2015 nur noch bei 0,9 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) liegen. Nun wird laut einem am Donnerstag bekannt gewordenem Entwurf mit 1,6 Prozent gerechnet.

Die bisherigen Defizitpläne lauteten auf: 2,9 Prozent 2013, 1,9 Prozent 2014, 0,9 Prozent 2015, ausgeglichenes Budget 2016. Nun strebt die Regierung folgendes Szenario an: 2,9 Prozent 2013, 2,5 Prozent 2014, 1,6 Prozent 2015.

Die Regierung geht von höheren staatlichen Investitionsausgaben aus als bisher veranschlagt, hieß es. Außerdem habe man mit einer bessern Wirtschaftsleistung gerechnet, sagte Finanzminister Miroslav Kalousek. Man habe die Wahl zwischen härteren Sparmaßnahmen möglicherweise zum Schaden der Wirtschaft oder der langsameren Senkung des Defizits gehabt.

Lesen Sie auch