TUI

TUI holt sich frisches Kapital

Der bedrängte deutsche Reise- und Schifffahrtskonzern holt sich mit einer Wandelanleihe 250 Mio. Euro frisches Kapital von seinen Aktionären. Der Wandelschuldverschreibung liegen bis zu 39,1 Mio. Aktien der TUI AG zugrunde. Die Bezugsfrist endet am 11.11.

Die Verzinsung wurde auf 5,50 % pro Jahr festgelegt und ist halbjährlich nachträglich zahlbar. Die Laufzeit der Schuldverschreibungen beträgt fünf Jahre. Die Schuldverschreibungen werden zu 100 % des Nennwertes am 17.11. begeben.

Jede Schuldverschreibung mit einem Nennwert von 56,30 Euro kann anfänglich in zehn 10 den Namen lautende Stammaktien der TUI ohne Nennbetrag gewandelt werden.

TUI ist durch mehrere Hilfszahlungen für seine bedrohte Schifffahrtstochter Hapag-Lloyd unter Druck geraten. Zuletzt hatte die Londoner TUI-Tochter TUI Travel ein Gesellschafterdarlehen vorzeitig an die Konzernmutter zurückgezahlt.