US-Börsen freundlich erwartet - Zukäufe im Fokus

Nach den jüngsten Turbulenzen dürften die Märkte aber das geringe Nachrichtenaufkommen für eine Atempause nutzen, sagten Börsianer. Weder im japanischen Atomkraftwerk Fukushima noch in Libyen habe es wesentliche neue Entwicklungen gegeben und auch der Ölpreis schwanke kaum.

Der Medienkonzern Liberty Global übernimmt den Baden-Württemberger Kabelnetzbetreiber Kabel BW für knapp 3,2 Milliarden Euro vom schwedischen Finanzinvestor EQT. Jedoch könnten kartellrechtliche Probleme den Amerikanern noch ein Strich durch die Rechnung machen, dann mit Unitymedia besitzen sie bereits einen Kabelnetzbetreiber in Deutschland.

Die beiden Pharmakonzerne Merck & Co und Sanofi-Aventis begraben unterdessen ihre Pläne zur Gründung eines gemeinsamen Veterinärmedizin-Unternehmens.

Unterdessen soll Händlern zufolge Barclays unter den Interessenten für ein Portfolio mit hypothekenbesicherten Wertpapieren sein, das derzeit noch im Besitz des verkaufswilligen US-Finanzministeriums ist.