US-Börsen im Frühhandel einheitlich fester

Überraschend gute Konjunkturdaten haben die US-Börsen am Donnerstag nach zwei Verlusttagen in Serie fester in den Handel starten lassen. Bis 15.45 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 67,53 Einheiten oder 0,52 Prozent auf 13.144,87 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 9,83 Punkte oder 0,70 Prozent auf 1.418,58 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich um 19,96 Punkte oder 0,67 Prozent auf 3.001,66 Einheiten.

Zahlreiche Quartalsbilanzen stehen im Blickpunkt der Anleger. Allen voran hat der US-Konsumgüterhersteller Procter & Gamble (P&G) mit seinem Quartalsgewinn die Erwartungen von Analysten übertroffen und damit einen Erfolg seines Sparprogramms signalisiert. Der Konzern gab einen Gewinn je Aktie vor Sonderposten von 1,06 Dollar für das erste Quartal bekannt nach 1,01 Dollar im Vorjahreszeitraum. Analysten hatten 0,96 Dollar erwartet. Die P&G-Titel stiegen im Frühhandel mit plus 2,63 Prozent auf 69,88 Dollar an die Indexspitze im Dow Jones.

Lesen Sie auch