US-Börsen im Frühhandel leichter

Artikel teilen

Die New Yorker Aktienbörse ist am Montag mit leichteren Kursen in die Handelswoche gestartet. Bis 16.10 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index 12,30 Einheiten oder 0,09% auf 12.965,27 Zähler. Zwischenzeitlichen Auftrieb gaben positive Konjunkturdaten: Der Einkaufsmanagerindex der Dienstleister für Februar stieg überraschend auf 57,3 Zähler (Vormonat: 56,8). Experten erwarteten einen Rückfall auf 56,1 Punkte.

Belastend wirkte sich hingegen bereits vorbörslich Chinas trübe Konjunkturprognose für das laufende Jahr aus: Prognostiziert werden ein Wirtschaftswachstum von 7,5 Prozent nach 9,2 Prozent im Vorjahr.

Unter den Einzelwerten notierten IBM mit plus 0,85 Prozent auf 200,64 Dollar unter den stärksten Titeln im Dow Jones, Oracle legten 0,73 Prozent auf 30,17 Dollar zu. Hingegen verloren Caterpillar 1,65 Prozent auf 110,64 Dollar, Alcoa 1,14 Prozent auf 10,12 Dollar. Auch Hewlett-Packard lagen mit minus 1,70 Prozent auf 24,91 Dollar leichter.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo