US-Börsen im Plus erwartet - Konjunkturdaten im Blick

Nach gemischt ausgefallenen US-Konjunkturdaten werden die New Yorker Aktienmärkte zum Handelsbeginn am Donnerstag etwas fester erwartet. Der Future auf den Dow Jones Industrial stand gegen 13.50 Uhr mit 0,54 Prozent im Plus.

Die Aufträge für langlebige Güter sanken in den USA im Februar überraschend, wie das Handelsministerium am Donnerstag mitteilte. Etwas erfreulichere Daten kamen hingegen vom US-Arbeitsmarkt: So fiel die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche stärker als erwartet.

Von den Unternehmen mit Zahlenvorlage stehen Best Buy im Blick. Die Titel des Elektronikeinzelhändlers zogen nach Veröffentlichung des Berichts zum vierten Quartal im vorbörslichen Handel bereits kräftig an. Im Technologiesektor warten Anleger auf die Vierteljahreszahlen des kanadischen Blackberry-Herstellers Research In Motion (RIM). Nach US-Börsenschluss legt dann noch der Softwarekonzern Oracle Zeugnis ab über die jüngste Geschäftsentwicklung.