US-Börsen kaum verändert erwartet

Nach einer mehrtägigen Gewinnserie dürfte der US-Aktienmarkt am Montag kaum verändert in die neue Woche starten. Enttäuschende Konjunkturdaten könnten etwas belasten. Der Future auf den Dow Jones Industrial gab knapp eine halbe Stunde vor dem Handelsbeginn um 0,12 Prozent nach.

Es sei fraglich, ob die Märkte auf dem derzeitigen Niveau nicht etwas über das Ziel hinausgeschossen seien, sagte ein Experte. Für weitere Aktienkäufe erscheine ihm das Chance-Risiko-Verhältnis nicht günstig. Zudem rutschte die Stimmung des Verarbeitenden Gewerbes im US-Bundesstaat New York im September überraschend stark ab. Der Empire-State-Index sei von minus 5,85 Zähler im Vormonat auf minus 10,41 Zähler gefallen, teilte die regionale Vertretung der US-Notenbank in New York mit. Volkswirte hatten dagegen mit einem Anstieg auf minus 2,00 Punkte gerechnet. Für die Alcoa-Titel ging es nach einer Kursrally von 15 Prozent in zwei Wochen in einem schwachen Branchenumfeld vorbörslich um knapp ein Prozent bergab.

Lesen Sie auch