US-Börsen zur Eröffnung etwas fester

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Dienstag kurz nach Handelsbeginn trotz schwächer als erwartet ausgefallener Auftragseingänge für langlebige Güter etwas fester tendiert. Bis 15.55 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index leicht um 23,31 Einheiten oder 0,18 Prozent auf 13.004,82 Zähler. Der S&P-500 Index erhöhte sich um 3,83 Punkte oder 0,28 Prozent auf 1.371,42 Zähler.

Der Nasdaq Composite Index stieg um 12,80 Punkte (plus 0,43 Prozent) auf 2.978,96 Einheiten. Aktuelle US-Konjunkturdaten aus den USA hatten zunächst für einen etwas verhaltenen Start gesorgt, hieß es. In den USA sind die Aufträge für langlebige Güter im Jänner deutlich stärker gesunken als erwartet. Diese gelten als Indikator für die Investitionstätigkeit der Unternehmen. Auch die aktuellen Daten vom Häusermarkt sind enttäuschend ausgefallen. Die EZB bietet am Mittwoch den Banken der Euro-Zone für drei Jahre Gelder in unbegrenzter Höhe an. Bank of America gewannen 0,25 Prozent auf 8,06 Dollar.