US-Börsen zur Eröffnung etwas leichter

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag in einem international uneinheitlichen Börsenumfeld kurz nach Handelsbeginn mit etwas leichteren Kursen tendiert. Bis 15.55 Uhr sank der Dow Jones Industrial Index 27,02 Einheiten oder 0,20 Prozent auf 13.201,29 Zähler. Dämpfend wirkten laut Marktkreisen neben der seit heute "offiziellen" spanischen Rezession die Ausgaben der privaten Haushalte in den USA, die im März etwas schwächer gestiegen sind als erwartet.

Im frühen Handel lagen Kraft Foods (plus 0,89 Prozent), Merck & Co. (plus 0,64 Prozent) sowie IBM (plus 0,40 Prozent) an der Spitze des Dow Jones, während Boeing (minus 0,94 Prozent), Procter & Gamble (minus 0,78 Prozent) und General Electric (minus 0,73 Prozent) die Schlusslichter waren.

Der US-Technologiekonzern Apple nutzt einem Medienbericht zufolge seine Tochterfirmen etwa in Irland oder den Niederlanden, um jedes Jahr legal Milliarden an Steuern zu sparen. Apple verbilligten sich um 1,05 Prozent auf 596,42 Dollar.

Lesen Sie auch