US-Börsen zur Eröffnung fester

Artikel teilen

Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag kurz nach Handelsbeginn mit festeren Kursen tendiert. Bis 15.55 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index 63,84 Einheiten oder 0,57 Prozent auf 11.321,39 Zähler. Auch in den USA stehen die Probleme der Eurozone weiterhin im Mittelpunkt. Nachdem die deutsche Bundeskanzlerin trotz neuen Vorschlägen der EU-Kommission ihre Absage zu gemeinsamen Eurobonds bekräftigte, musste Italien bei einer Anleihenauktion neue Rekordzinsen hinnehmen, für zehnjährige Bonds stand ein Aufschlag von 7,343 Prozent an.

Am stärksten zeigten sich an der New Yorker Börse im Frühhandel Bankenwerte: Bank of America legten um 2,14 Prozent auf 5,25 Dollar zu, Citigroup um 1,82 Prozent auf 23,91 Dollar. Auch JP Morgan stiegen um 1,29 Prozent auf 28,75 Dollar an. Schwach zeigten sich hingegen Hewlett-Packard (minus 0,80 Prozent auf 25,58 Dollar) und Johnson & Johnson (minus 1,34 Prozent auf 61,16 Dollar).

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo