US-Börsen zur Eröffnung kaum verändert

Die New Yorker Aktienbörsen sind kaum bewegt in die neue Handelswoche gestartet. Bis 15.10 Uhr gab der Dow Jones am Montag marginale 0,08 Prozent auf 13.221,80 Zähler nach. Für weitere deutliche Kursanstiege würden den Märkten vorerst die Impulse fehlen, hieß es von Marktteilnehmern.

An der Nasdaq zogen Apple im Frühhandel 1,59 Prozent in die Höhe, nachdem der iPhone-Hersteller die Auszahlung einer Dividende sowie ein Aktienrückkaufprogramm in der Höhe von bis zu 10 Mrd. Dollar angekündigt hatte. United Parcel Service (UPS), die mit der Übernahme des niederländischen Konkurrenten TNT Express im Blick standen, waren mit einem Aufschlag von 1,89 Prozent ebenfalls überdurchschnittlich gesucht.

Eine Übernahmenachricht beflügelte auch die Aktie des Golfausrüsters Adams, die im Frühhandel 8,62 Prozent in die Höhe kletterte. Das US-Unternehmen wird für rund 70 Mio. Dollar von dem deutschen Sportartikelhersteller Adidas übernommen. Im Dow Jones stachen die klaren Gewinne der Bankwerte hervor.