US-Börsen zur Eröffnung uneinheitlich erwartet

Die US-Börsen werden am Dienstag uneinheitlich erwartet. Während der Future auf den Standardwerteindex Dow Jones Industrial eine halbe Stunde vor Handelsstart mit 0,02 Prozent leicht im Minus stand, verzeichnete der aktive Kontrakt auf den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 ein Plus von 0,16 Prozent.

Damit reagiert die Wall Street kaum auf die jüngste Entwicklung in der griechischen Schuldenkrise. Die internationalen Geldgeber hatten sich nach wochenlangem Gefeilsche auf die Auszahlung neuer Milliardenkredite für das Euro-Land verständigt. Auch auf die ersten Konjunkturdaten aus den USA haben die Futures kaum reagiert. Der Auftragseingang langlebiger Güter stagnierte im Oktober. Im Handelsverlauf könnte das Verbrauchervertrauen frische Impulse liefern. Die Stimmung der US-Konsumenten ist laut Analyst Dirk Gojny von der National-Bank besonders wichtig für das Weihnachtsgeschäft.

Lesen Sie auch