Öl-Verbrauch steigt weniger stark

US-Energiebehörde senkt Prognose für Öl-Nachfrage

Die US-Energiebehörde EIA hat ihre Prognose für die weltweite Öl-Nachfrage zurückgeschraubt. Der globale Öl-Verbrauch wird 2010 um 1,1 Mio. Barrel pro Tag (bpd) auf 85,22 Mio. bpd steigen, sagte die EIA am Dienstag voraus. Vergangenen Monat hatte die Behörde noch ein Plus von 1,26 Mio. bpd auf 85,4 Mio. bpd erwartet.

Die Korrektur könnte auf eine schleppendere Konjunkturerholung in großen Öl-Verbraucher-Staaten wie den USA hindeuten. Ihre Prognose für das Jahr 2011 stellt die EIA in ihrem kommenden Energie-Monatsbericht am 12. Jänner vor.