US-Konjunkturdaten enttäuschend ausgefallen

Aktuelle Konjunkturdaten aus den USA sind unter den Erwartungen ausgefallen. Das US-Verbrauchervertrauen ist im Oktober überraschend auf den niedrigsten Stand seit März 2009 gesunken. Der Index sei von revidiert 46,4 (zuvor: 45,4) Punkten im Vormonat auf 39,8 Punkte gefallen, teilte das private Forschungsinstitut Conference Board mit. Volkswirte hatten mit 46,0 Punkte gerechnet.

Gleichzeitig sind die Preise von US-Einfamilienhäusern im August überraschend gesunken. Der entsprechende Hauspreisindex sei zum Vormonat um 0,1 Prozent gefallen, teilte die Federal Housing Finance Agency (FHFA) mit. Volkswirte hatten zuvor mit einem leichten Zuwachs um 0,2 Prozent gerechnet. Der starke Anstieg im Vormonat wurde kräftig von zunächst plus 0,8 Prozent auf einen unveränderten Wert nach unten revidiert.