US-Nullzinspolitik stützt Öl und Kupfer

Die Aussicht auf anhaltend niedrige Zinsen in den USA hat am Donnerstag die Preise für Öl und Industriemetalle verteuert. Die US-Notenbank Fed hatte am Mittwoch angekündigt, bis Ende 2014 an ihrer Nullzinspolitik festhalten zu wollen. Das schürte an den Märkten Hoffnungen auf eine schnellere Erholung der US-Konjunktur und damit einen Anstieg der Nachfrage nach Öl und Industriemetallen.

"Der Offenmarktausschuss der Fed unter der Leitung von Ben Bernanke ist bereit, alles aus der Geldpolitik herauszuholen, um eine stärkere wirtschaftliche Erholung im Einklang mit Preisstabilität zu fördern", sagte Thomas Lam, Volkswirt bei OSK-DMG in Singapur. Fed-Chef Bernanke hatte gesagt, sollte sich der Arbeitsmarkt nicht wie erhofft erholen und die Inflationsrate niedriger als von den Notenbankern gewünscht ausfallen, sei die Zentralbank bereit, ihre Geldpolitik weiter zu lockern. Über weitere Staatsanleihenkäufe sei gesprochen worden.