Vonwiller investiert 15 Mio. Euro in Österreich

Vonwiller investiert 15 Mio. Euro in Österreich

Das Mühlenimperium von Leipnik-Lundenburger (LLI), Vonwiller, investiert in den kommenden 2 Jahren 15 Mio. Euro in Ausbau- und Umbaumaßnahmen an den Standorten in Schwechat, Rannersdorf, Graz und Salzburg.

Der Großteil des Geldes, rund 12 Mio. Euro, soll in den Bau eines neuen Mehl- und Getreidesilos in Schwechat fließen. Geplant sind aber auch die Erweiterung von Labor-Kapazitäten und eine neue Maschine zur Getreidereinigung.

Die vier regionalen Mühlenmarken werden künftig unter der Dachmarke "Vonwiller Österreichische Qualitätsmühlen" auftreten. Damit wolle man nach außen hin vor allem auf die Kompetenz und Liefersicherheit eines österreichweit tätigen Mühlenverbands hinweisen. Um Doppelgleisigkeiten zu vermeiden, werde die Produktionsstätte in Schwechat künftig nach ihrem Hauptprodukt "Fini's Feinstes Mühle" benannt.