Wal-Mart könnte chinesische Supermarktkette kaufen

Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart erwägt Insidern zufolge ein Kaufangebot für die vor allem in Hongkong stark vertretene Supermarktkette ParknShop. Wal-Mart arbeite zusammen mit einer Bank ein Offert aus, sagten mehrere mit der Situation vertraute Personen zu Reuters.

Den Angaben zufolge müssen vorläufige Angebote bis zum 16. August eingereicht werden. Die Firma könnte ein Preisschild von bis zu 4 Mrd. Dollar (3 Mrd. Euro) bekommen.

ParknShop hat insgesamt 345 Läden, den Großteil davon in der Metropole Hongkong. Der Umsatz lag im vergangenen Jahr bei umgerechnet rund 2,1 Mrd. Euro. Die Firma gehört zum Mischkonzern Hutchison Whampoa, der wiederum vom reichsten Mann Asiens kontrolliert wird, Li Ka-shing. Interesse wird den Insidern zufolge auch von Finanzinvestoren erwartet. Blackstone habe mit Banken bereits über eine mögliche Finanzierung gesprochen. Wal-Mart hat in China bereits über 380 Stores ganz unterschiedlicher Größe.

Lesen Sie auch