Abkommen tritt in der ersten Hälfte 2010 in Kraft

EFTA-Freihandelsabkommen mit Albanien und Serbien

Artikel teilen

Die Schweizer Bundesrätin Doris Leuthard hat zusammen mit ihren Amtskollegen der EFTA-Staaten Island, Liechtenstein und Norwegen ein Freihandels-Abkommen mit Albanien und Serbien unterschrieben. Das Abkommen tritt voraussichtlich in der ersten Hälfte 2010 in Kraft.

Es regelt unter anderem den Zollabbau auf Industrieprodukten, Meeresprodukten und Fisch. Auch der Handel mit landwirtschaftlichen Verarbeitungsprodukten ist abgedeckt.

Die beiden Freihandelsabkommen würden die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft auf den Märkten von Albanien und Serbien verbessern - vor allem auch im Vergleich zu den Konkurrenten in der EU, schreibt das EVD weiter.

OE24 Logo