Österreichische Unternehmen sehen positiven Trend

Österreichs Führungskräfte sehen die Entwicklung ihres Unternehmen und ihrer Branche nicht mehr so düster.

70 % der von A.T. Kearney und der WU Wien befragten Firmen erwarten für 2010 im Vergleich zu 2008 für ihre Branche eine negative Performance. Für 2009 war die Stimmung noch schlechter, hier erwarteten 90 % eine vergleichsweise negative Performance.

Trotz dieses erkennbaren positiven Trends könne man noch lange nicht von einer Genesung der Wirtschaft sprechen, so A.T.Kearney-Experte Kurt Oswald.

Die noch immer trüben Aussichten haben auch Folgen für die Investitionen. Zwei Drittel der Befragten geben an, dass die Investments im nächsten Jahr "noch immer deutlich niedriger liegen werden" als vor der Krise. Lediglich 3 % rechnen mit einem höheren Niveau.