Kaum Handel mit riskanten Wertpapieren

Polens Banken mit 37 % Gewinnrückgang

Die polnischen Banken haben 2009 einen Nettogewinn von 8,7 Mrd. Zloty (2,2 Mrd. Euro) erzielt. Der Gewinn fiel damit im Vergleich zu 2008 um 5 Mrd. Zloty oder 37 %. Die Finanzinstitute hätten dieses im europäischen Vergleich gute Ergebnis ihrer konservativen Geschäftspolitik zu verdanken.

Dies erklärte der Ökonom der Arbeitgebervereinigung, Lewiatan Jacek Adamski. Vom Geschäftsumfang her legten die polnischen Banken im vergangenen Jahr zu. So stieg die Bilanzsumme insgesamt nach Angaben der KNF von 982 Mrd. auf 999 Mrd. Zloty. Die an Unternehmer vergebenen Kredite gingen um 6,7 % zurück, während die an Haushalte vergebenen Kredite um 1,9 % stiegen. Das größte Wachstum verzeichneten die Immobilienkredite mit einem Plus von 11,3 %. Die Einlagen der Kunden wuchsen um 13,3 %.

Konservative Geschäftspolitik

Der polnische Bankensektor sei damit im europäischen Vergleich bisher gut durch die internationale Finanz- und Wirtschaftskrise gekommen, urteilte Jacek Adamski. Ausschlaggebend dafür sei ihre konservative Geschäftspolitik gewesen: Die polnischen Banken hätten weitgehend auf den Handel mit riskanten Wertpapieren verzichtet. Außerdem hätten die ausländischen Banken, die in Polen Anteile an Finanzhäusern besitzen, weitgehend auf einen Abzug von Kapital verzichtet, so Adamski.

Der ehemalige Leiter der Bankenaufsichtsbehörde Wojciech Kwasniak nannte den Gewinn der polnischen Banken gegenüber der Zeitung "Rzeczpospolita" "erstaunlich". Die Nationalbank NBP habe den Finanzinstituten nur bei Liquiditätsproblemen helfen müssen, so Kwasniak. Der jüngste NBP-Bericht zeige, dass die Stabilität der Banken nicht gefährdet sei. Allerdings stieg der Anteil der notleidenden Kredite von 4,5 % Ende 2008 auf 7,6 % Ende 2009.

In Polen sind 643 Banken aktiv, davon fast 600 Genossenschaftsbanken. Der Bankensektor beschäftigt 175.000 Personen - etwa 6.000 weniger als vor einem Jahr. Die größten Banken, die staatlich kontrollierte PKO und die zur Unicredit-Gruppe gehörende Pekao, veröffentlichten ihre Ergebnisse von 2009 noch nicht. Es wird erwartet, dass auf sie mehr als die Hälfte der letztjährigen Gewinne der polnischen Bankenbranche fallen.